Archaeologie Reisen

Home » Allgemein » Weltkulturerbe – Toledo in Spanien

Weltkulturerbe – Toledo in Spanien

April 21st, 2012 Posted in Allgemein

Toledo – Stadt der drei Kulturen

Kathedrale von ToledoBeeindruckend hohe Mauern, prächtige Kirchen und historische Stadttore, wer Toledo besucht, der versteht schnell, warum die spanische Stadt einst Sitz der Könige war und heute von einigen Millionen Touristen besucht wird. Seit mehr als zweitausend Jahren ist Toledo das Zuhause unterschiedlicher Völker gewesen, schon seit 1986 gehört die Stadt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Noch heute kennt man Toledo als die Stadt der drei Kulturen, denn hier lebten viele hundert Jahre Christen, Juden und Araber in Frieden miteinander als Nachbarn. Und wie in früheren Zeiten kann man in Toledo auf Entdeckungsreise gehen, überall findet man noch die unterschiedlichen Stadtviertel mit mehr als 70 Kirchen und 19 Klöstern, die alle noch aktiv und voller Leben sind.

Paradies für Archäologie Fans

Wer sich für vergangene Kulturen und die Archäologie interessiert, für den ist Toledo ein echtes Kultur Dorado. Besucher der Stadt sind schon von den sehr engen kleinen Gassen fasziniert, die für die Einwohner eher lästig sind. Kaum ein Müllwagen oder Notarzt kann hier problemlos durch fahren! Zwar ziehen die Gassen die Touristen magisch an, doch ältere Einwohner oder Autofahrer haben mit den engen Straßen viele Probleme, auch jüngere Menschen wohnen hier nicht gern. Dagegen ist die Stadt für jeden Touristen abwechslungsreich und voller Eindrücke. Toledo bietet seinen Gästen eine geheimnisvolle und beschauliche Historie, an die viele Bauwerke und Museen erinnern. Die touristische Infrastruktur der Stadt ist bis heute stetig gewachsen, an vielen Straßen gibt es Souvenir Läden, in denen man neben alltäglichen Andenken sogar Schwerter und Zubehör für den Ritter kaufen kann.

Sehenswürdigkeiten in Toledo

Wenn Sie möglichst viel sehen möchten, dann besorgen Sie sich unbedingt einen aktuellen Stadtplan an einer Touristeninformation. Damit können Sie Ihren Rundgang durch Toledo gut koordinieren. Empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten sind auf jeden Fall Alcazar und die Kathedrale Toledos, beide Bauwerke haben eine große Geschichte. Der Alcazar ist der höchste Punkt der Stadt und liegt in der Nähe der Plaza Zocodover, die schon in früheren Zeiten der Mittelpunkt der Stadt war. Hier fanden neben Versammlungen und Märkten auch die Hinrichtungen statt, alles vor den Augen der Bewohner. Der Alcazar wurde im 16. Jahrhundert gebaut, damals war in ihm eine Kriegsschule aktiv, heute zeigt er den Touristen Uniformen und eine riesige Waffensammlung. Die Kathedrale, zweitwichtigste gotische Kirche Spaniens, findet man östlich der Plaza de Ayuntamiento, die nach dem Rathaus Toledos benannt wurde. Sie wurde in den frühen Jahren von 1227 bis 1493 erbaut, und wenn man die wertvolle und großzügige Gestaltung der Kathedrale sieht, kann man die lange Bauzeit sogar nachvollziehen. Mit 110 Metern ist die Kathedrale mit ihren fünf Kirchenschiffen lang. Links vom Haupttor wurden vor vielen Jahren die Armen mit Spenden versorgt, daher stammt der Name Milchbrottor, Puerta de Mollete. In der Kathedrale selbst sind herrliche Gemälde zu bewundern, besonders in der alten Sakristei. Hier haben berühmte Maler wie Van Dyck, El Greco und Francisco de Goya verschiedene biblische Szenen abgebildet.

Bildquellenangabe: Helga  / pixelio.de

Leave a Reply