Archaeologie Reisen

Home » 2011 » August

Italien Reise

August 23rd, 2011 Posted in Allgemein

Kolosseum RomRom – eindrucksvolle Geschichte und Landschaft

Für Freunde von Kultur und Archäologie ist Rom viel mehr als Machtzentrum des früheren römischen Reiches und bedeutendes Monopol des katholischen Glaubens! Sehenswürdig sind auf jeden Fall die Deckengemälde des berühmten Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle, die Piazza Navona mit dem beliebten Vierströme-Brunnen von Bernini und für Fans eindrucksvoller Geschichte bietet sich ein Besuch im riesigen Kolosseum Roms an.

Roms Kolosseum – Denkmal grausamer Vergangenheit

Vor vielen Jahren besuchten hier, im größten je gebauten Amphitheater, bis zu 73tausend Zuschauer höchst grausame Vorstellungen besuchen, furchtbare Spiele, die hier statt fanden. Außer Gladiatorenkämpfen, die ohne Gnade bis zum bitteren Ende ausgeführt wurden, gab es auch Tierhetzen und zahlreiche Exekutionen. Zu dieser Zeit war das Kolosseum an Grausamkeit nicht zu übertreffen! Eintritt musste niemand bezahlen, die Spiele des Grauens wurden kostenlos durchgeführt. Zahlreiche Tiere und unsagbar viele Menschen haben hier ihr Leben verloren. Zur Zeit der Christenverfolgung erlebte Rom den Höhepunkt menschlicher Grausamkeit und unvorstellbaren Folterungen hier im Kolosseum. Bis heute mahnt das Amphitheater der Vergangenheit gegen jegliche Todesstrafe – das Kolosseum dient als Denkmal.

Der Vatikan in Rom

Ein absolutes Muss für jeden Besucher Roms ist und bleibt aber der imposante Petersdom im Herzen der Stadt. In der größten christlichen Kirche soll nach altem Glauben Petrus, der wohl berühmteste der Apostel, begraben sein. Circa 60tausend Menschen können in der großen Kirche Platz nehmen, hier hält der Papst persönlich fast all seine Messen ab. In den vatikanischen Grotten fanden 164 Päpste Ihre letzte Ruhe, ganz nach des Grabes von Petrus. In der Apsis kann man den herrlichen Kathdra-Altar erblicken, im prachtvollen Fenster aus gelbem Glas erkennt man eine weiße Taube – den heiligen Geist, zusammen mit zwölf hellen Strahlen, die als Symbol für die 12 Apostel stehen. Viele schöne Statuen kann man im Dom bewundern, unter anderem die des heiligen Petrus. Zahlreiche Menschen pilgern hier her und küssen die Füße des Petrus. Ebenfalls zu besichtigen ist das Kunstwerk Pietà von Michelangelo, das 1972 von einem Besucher des Doms beschädigt wurde, und seit dem geschützt hinter Glas untergebracht ist.

Kombination aus Architektur und Geschichte

Wer alte Bauwerke vergangener Zeit mit eindrucksvoller Geschichte sucht, der ist in Rom an der richtigen Adresse. Eine sehr eindrucksvolle Ruine findet man nur 90km nördlich von Rom, hier liegt die interessante Ausgrabungsstätte vollkommen in der Stille, den kaum jemand kommt hierher. Besonders das Theater von Ferentium, bei dem die gelungene Kombination von Architektur, Landschaft und Geschichte herrlich zum Ausdruck kommt, ist einen Besuch wert. Hinein kann man allerdings nicht, die Ruinen von Ferentium sind geschlossen. Doch das soll sich bald ändern, an den Plänen für eine Eröffnung für Touristen wird bereits gearbeitet. Bis dahin begnügen sich Abenteuerlustige mit einem Loch im Zaun…..

 Bildquellenangabe: Andrea Damm  / pixelio.de

Auf den Spuren der Maya

August 7th, 2011 Posted in Allgemein

Chichen Itza - MexikoVon Mexico-City nach Cancun

Die geheimnisvollen Spuren der Maya haben uns Menschen schon immer begeistert und fasziniert! Wenn auch Sie die Archäologie lieben und großes Interesse an außergewöhnlichen Kulturen haben, dann planen Sie doch für Ihren nächsten Urlaub eine Mexiko Rundreise, zum Beispiel von Mexico-City über Campeche, Merida und Izamal bis nach Cancun oder Riviera Maya, wo Sie einen herrlichen Badeurlaub an der Karibik Küste verbringen können! Erleben Sie einen aufregenden Tag in der Metropole Mexico City, der Hauptstadt Mexikos und gleichzeitig mit mehr als 21 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Welt. Etwas außerhalb können Sie in der alten Aztekenstadt Teotihuacan die berühmte Sonnenpyramide besichtigen. Besuchen Sie die Maya-Ruinen auf der Halbinsel Yucatan und erkunden Sie überwältigende Ruinen Städte im Urwald von Chiapas. Und Sie merken schnell: Mexico lässt einen nicht mehr los!

 Quer durch die Küstenebene am Golf von Mexiko

Wenn Sie nach Campeche reisen, durchqueren Sie die Küstenebene am Golf von Mexiko. Campeche, die Hauptstadt des Bundesstaates Campeche, war früher einer der wichtigsten Häfen der Kolonialzeit. Hier gab es viele Piratenüberfälle, daher wurde die Stadt vom 16. Jahrhundert an befestigt. Von dieser alten Befestigung können Sie heute noch einige Mauern und zwei Stadttore besichtigen, die restaurierte koloniale Altstadt mit bunt gestrichenen Häusern gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Auf der Weiterreise nach Uxmal sehen Sie die Ruinen von Edzna, einer der bedeutenden Städte der Maya. Zwar ist das Gebiet nicht groß, aber doch sehr beeindruckend und faszinierend. Besonders die fünfstöckige Pyramide mit 27 Räumen und einem sehr schönen, mit Säulen geschmückten Eingang, ist den Besuch schon wert! Und in den Ruinen von Uxmal wird Ihnen dann noch etwas ganz Spezielles geboten: eine tolle Lichtshow, die Sie direkt vor Ort buchen können. Das Spektakel ist optisch und auch akustisch wirklich sehr eindrucksvoll und unbedingt sehenswert!

 Die bedeutendsten Maya Städte

Zu den wohl bedeutendsten Städten der Maya gehören auf jeden Fall die Ruinen von Chichen Itza. Die Gründung der Stadt wird um 450 n.Chr. Vermutet, Ende des 9. Jahrhunderts wuchs die Stadt zu einem wichtigen Kultzentrum heran. Hier machte sich vor der Jahrtausendwende ein zentralmexikanischer Einfluss spürbar, und das zu einer Zeit, in der viele Maya-Städte bereits verlassen waren. Vermutlich im Jahre 1400 wurde dann auch Chichen Itza eine leere, verlassene Stadt. Die Ruinen sollten Sie unbedingt besuchen und auch einen Ausflug zur großen Ausgrabungsstätte nach Cancun unternehmen. Für Menschen, die sich für die große Kultur der Maya interessieren, ist eine Mexiko Rundreise ein faszinierendes Erlebnis.

 

Bildquellenangabe: Stephan Kaminski  / pixelio.de